BayernLB

12.12.2018

Dr. Johannes-Jörg Riegler verlässt die BayernLB, Aufsichtsrat betraut Vize-Chef Dr. Edgar Zoller mit interimistischer Führung

München - Der Aufsichtsrat der BayernLB hat sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Johannes-Jörg Riegler im besten Einvernehmen darauf verständigt, dass dessen am 28. Februar 2019 auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. „Wir danken Herrn Riegler, der in einer schwierigen Phase Verantwortung übernommen und Altlasten konsequent abgebaut hat“, sagte Dr. Wolf Schumacher, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BayernLB. „Herr Riegler hat maßgeblichen Anteil daran, dass das EU-Beihilfeverfahren vorzeitig beendet werden konnte und die Bank heute wieder über eine solide Ertragsbasis und damit auch über attraktive Geschäftsperspektiven verfügt.“

Der Aufsichtsrat hat einen strukturierten Prozess gestartet, um einen geeigneten Nachfolger zu finden. „Qualität hat hierbei Vorrang vor Tempo“, so Aufsichtsrat-Chef Schumacher. Bis zum Amtsantritt eines neuen CEO wird Dr. Edgar Zoller in seiner Funktion als stellvertretender Vorstandsvorsitzender die BayernLB interimistisch führen. „Der Aufsichtsrat weiß die Bank in dieser Übergangszeit bei Edgar Zoller in sehr guten Händen. Er wird die anstehenden wesentlichen Themen der Bank weiter vorantreiben und zugleich für Kontinuität im operativen Geschäft der Bank sorgen“, betonte Schumacher.