BayernLB

15.03.2019

Commodity Clearing erfolgreich erweitert

BayernLB weitet Clearingservices um weitere Produkte, Börsen und zentrale Gegenparteien aus

München – Die BayernLB erweitert ihr Angebot an Clearing-Dienstleistungen und bietet seit März 2019 umfassende Commodity Clearingservices für die Underlyings Strom, Gas sowie CO2-Zertifikate an. Neu hinzugekommen ist die ICE Clear Europe als zentrale Gegenpartei. Flankiert werden die neuen Clearingservices durch kundenorientierte Reportings, verbindliche Servicezeiten und ein deutschsprachiges Expertenteam bei der BayernLB.

„Unser Ziel ist es, Produkte und Dienstleistungen an dem Bedarf unserer Kunden auszurichten. Deswegen freuen wir uns mit der Mitgliedschaft bei der ICE Clear Europe eine wichtige Erweiterung unseres Commodity Clearing Angebotes erreicht zu haben“ – so Ralf Woitschig, Kapitalmarktvorstand der BayernLB.

Mit der Erweiterung der ECC-Anbindung um Erdgas-Futures an der PEGAS und dem Zugang zu den Börsen ICE Endex und ICE Futures Europe über die Anbindung an ICE Clear Europe reagiert die BayernLB auf die Nachfrage der Kunden. Eine kompetente Betreuung durch ein erfahrenes Team sowie kundenorientierte Reporting-Services werden ebenfalls stark nachgefragt.

„Wir bieten unseren Kunden mit diesem Service die Möglichkeit, ihre Kontrakte über die BayernLB zu clearen und leisten einen wichtigen Beitrag als Finanzinstitut für die Energieversorgung in der Industrie“, sagt Michael Bücker, Vorstandsmitglied der BayernLB für das Geschäftsfeld Corporates & Mittelstand.

„Wir begrüßen die BayernLB herzlich als neues Clearing-Mitglied bei ICE Clear Europe. Die BayernLB arbeitet nun mit einem weltweit tätigen Clearinghaus zusammen. Durch die Entscheidung der Bank wird deutlich, wie attraktiv wir als eine der führenden Clearingstellen für den europäischen Markt sind. Dies bestärkt uns in unserem Engagement, unseren Clearingmitgliedern und -kunden, auch denjenigen in Europa, weiterhin unsere Dienste anzubieten", sagt Finbarr Hutcheson, Präsident von ICE Clear Europe. „Wir sind eine der weltweit vielseitigsten Clearingstellen und bieten Dienstleistungen für Zins-, Aktienindex-, Agrar- und Energiederivate sowie für europäische Credit Default Swaps. Wir freuen uns auf eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der BayernLB.“

Die BayernLB ist Mitglied bei den führenden Clearinghäusern und tritt als Clearing-Broker auf, um die Dienstleistungen bereitstellen zu können. Kunden müssen somit nicht selbst die aufwändige Anbindung an ein Clearing-Haus vornehmen, um clearen zu können.

Bereits seit dem Jahr 2001 bietet die Bank Client Clearing von Commodities über die European Commodity Clearing (ECC) am Spot- und Terminmarkt, seit dem Jahr 2013 Client Clearing für Zinsderivate via LCH.Clearnet, in 2014 erfolgte die Anbindung an die EurexOTC Clear. Seit 2019 ist die BayernLB Mitglied bei der Londoner ICE Clear Europe.