BayernLB

07.02.2020

BayernLB mehrfach für Arrangement von grünen Kapitalmarkt-Emissionen ausgezeichnet

Awards untermauern Platzierungskraft der Bank und Kompetenz im Bereich Sustainable und Green Finance

München – Die BayernLB ist bei der Verleihung der mtn-i MTN Awards am 6. Februar in London doppelt ausgezeichnet worden. Zwei von der Bank arrangierte Schuldscheindarlehen wurden zum „Deal of the year“ gekürt. Bei beiden Emissionen handelt es sich um ESG-Transaktionen, die Unternehmen verwenden die Mittel also für nachhaltige Investitionen. Prämiert wurde eine Schuldscheintransaktion von Barry Callebaut Services NV – es war das erste Sustainable/Social Corporate-Schuldscheindarlehen, das jemals begeben wurde. Zudem wurde eine Schuldscheinemission der Porsche AG ausgezeichnet. Dabei handelte es sich um die weltweit erste Green Schuldscheintransaktion eines Automobilherstellers und mit einem Volumen von einer Milliarde Euro zugleich um den größten grünen Schuldschein, der bislang im Markt platziert wurde. Bereits im Januar waren überdies zwei von der BayernLB geführte Kapitalmarktransaktionen mit IFR-Awards prämiert worden – eine davon war ebenfalls eine ESG-Transaktion.

„Es freut mich besonders, dass drei unserer ausgezeichneten Emissionen nachhaltige Transaktionen sind. Die Awards untermauern somit nicht nur unsere Expertise bei Kapitalmarktemissionen, sondern auch unsere Kompetenz im Bereich Sustainable und Green Finance. All diese Aspekte sind für die Zukunftsstrategie unseres neu geschaffenen Ressorts Corporates & Markets von entscheidender Bedeutung“, sagte Michael Bücker, der im Vorstand der BayernLB für das Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft verantwortlich ist.

Die BayernLB zählt seit Jahren zu den führenden Banken bei Schuldscheindarlehen und Pfandbriefen und platziert erfolgreich Corporate Bonds und öffentliche Anleihen. Sie pflegt langjährige, vertrauensvolle Beziehungen zu Emittenten und verfügt über einen breiten Zugang zu Investoren, zu denen sowohl Banken, Asset Manager und Versicherer mit internationaler Ausrichtung als auch mehr als 400 Sparkassen und Regionalbanken gehören. Im vergangenen Jahr hat die BayernLB Emissionen mit einem Volumen von insgesamt 35,2 Mrd. Euro begleitet. 3,39 Mrd. davon waren auf nachhaltige Emissionen bezogen. Das große Volumen im ESG-Bereich unterstreicht die Rolle der Bank als Pionier und führender Arrangeur im Bereich nachhaltige Schuldscheindarlehen: Die BayernLB hat 2016 für einen Windanlagenbauer den ersten grünen Schuldschein weltweit platziert und seither knapp die Hälfte aller nachhaltigen Schuldscheindarlehen begleitet.