BayernLB

25.06.2020

Klimaschutz: BayernLB-Konzern unterstützt „Green Recovery Alliance“

München – Die BayernLB unterstützt die europäische „Green Recovery Alliance“, die sich für Investitionen in Klimaschutz und Biodiversität einsetzt, um die Wirtschaft in Europa nach der Corona-Krise wiederzubeleben. Neben der Bayerischen Landesbank sind auch ihre Töchter DKB und BayernInvest der Initiative beigetreten. Damit unterstreicht der Konzern die verstärkte Ausrichtung an nachhaltigen Themenfeldern, die im Zuge der strategischen Neuausrichtung der Bank Ende 2019 beschlossen wurden. „Unsere Gesellschaft und die Wirtschaft stehen vor unglaublich großen Herausforderungen. Als BayernLB arbeiten wir zur Bewältigung von COVID-19 und bei der sinnvollen und erforderlichen Transformation der Wirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit Seite an Seite mit unseren Kunden. Indem wir beide Herausforderungen durch eine verbundene Lösung angehen, ziehen wir den größten Nutzen und die beste Chance aus unserem notwendigen Handeln“, so Stephan Winkelmeier, Vorstandsvorsitzender der BayernLB.

Die Green Recovery Alliance wird bislang von rund 200 Europaabgeordneten, Vertretern von Wirtschaftsverbänden und Nichtregierungsorganisationen sowie Vorstandsvorsitzenden mehrerer Unternehmen unterstützt. Ziel ist es, Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft am sogenannten „Green Deal“ der EU-Kommission auszurichten. Dieser 2019 vorgelegte Maßnahmenplan soll zu mehr Umweltschutz und einer effizienteren Ressourcennutzung beitragen. Damit soll die Klimaneutralität der Europäischen Union bis 2050 möglich gemacht werden. „Wir unterstützen die Green Recovery Alliance, weil auch wir davon überzeugt sind, dass die aktuell benötigten Konjunktur- und Hilfsprogramme sehr gut und sinnvollerweise mit dem unverändert wichtigen Handlungsbedarf hin zu mehr Nachhaltigkeit verbunden werden können“ sagt Franz Dohnal, Chief Sustainability Officer der Bayerischen Landesbank.

Der BayernLB-Konzern engagiert sich seit 25 Jahren für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Umweltschutz, soziale Aspekte und eine redliche Unternehmensführung sind heute im gesamten Konzern als gemeinsames Verständnis fest verankert. Das hat kürzlich auch die unabhängige Ratingagentur ISS ESG erst wieder gewürdigt und die Top10-Platzierung der BayernLB in ihrem internationalen Nachhaltigkeits-Ranking bestätigt.