BayernLB

08.10.2020

BayernLB platziert Milliarden-Anleihe für den Freistaat Bayern

München – Die BayernLB hat eine weitere Anleiheemission des Freistaats Bayern als federführende Konsortialbank platziert. Das Volumen beläuft sich auf eine Milliarde Euro.

Mit der Bayern-Anleihe stellt die BayernLB als Hausbank des Freistaats ihre Platzierungskraft am Kapitalmarkt unter Beweis. Das Wertpapier hat eine Laufzeit bis zum Januar 2035 und konnte vornehmlich an inländische Investoren platziert werden. Die BayernLB führte bei der Transaktion ein internationales Konsortium aus sechs Banken an.

Bereits im März hatte die BayernLB federführend eine in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie emittierte Anleiheemission des Freistaats Bayern platziert. Diese war mit einem Volumen von drei Milliarden Euro die größte Emission, die der Freistaat jemals begeben hat.