BayernLB

04.02.2021

Fit für die digitale Zukunft der Exportfinanzierung: BayernLB und AKA starten Kooperation zur Nutzung des SmaTiX-Portals

Gemeinsame Pressemitteilung

  • Investition in die digitale Zukunft der Exportfinanzierung
  • Passgenaue Finanzierungslösung für die bestehende Pandemie-Situation
  • Zwei fokussierte Spezialbanken verzahnen die gemeinsame Beratungsleistung für Small-Ticket-Finanzierungen
  • Gemeinsam bieten die Kooperationspartner optimale Ergebnisse für Exporteure: vertraute Kundenbetreuung kombiniert mit schneller Finanzierungsindikation über die digitale Antragsstrecke

München – Die richtige Lösung für Exportfinanzierungen ist mitentscheidend für den Geschäftserfolg. Der Schlüssel zum Erfolg liegt insbesondere auch in einer guten Beratung und Begleitung des Exporteurs durch seine Hausbank. Hier setzt die Kooperation der Bayerischen Landesbank mit der AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH an. Ab sofort nutzt die BayernLB den eigenen Bankenzugang zum Portal SmaTiX (Small Ticket Express), die vollautomatisierte und digitale Lösung der AKA für standardisierte, kleinvolumige Bestellerkredite. Über SmaTiX  erhalten deutsche Exporteure schnell und unkompliziert verlässliche Finanzierungsangebote für Exporttransaktionen im Small-Ticket-Segment.

Innovative Lösung in aktueller Pandemie-Situation
Die erfahrenen Experten der BayernLB begleiten ihre Kunden während der gesamten Liefer- und Leistungsphase des Liefergeschäftes – insbesondere bei besonderen Herausforderungen. Gerade jetzt in der andauernden Pandemie-Situation sind innovative Lösungen in der Exportfinanzierung gefragt, die persönliche Beratung und Begleitung nicht außer Acht lassen. Mit dem SmaTiX-Bestellerkredit der AKA erhalten Abnehmer im Ausland Zugang zu langfristiger Investitionsfinanzierung, gerade wenn lokale Kredite vielleicht nicht (mehr) zur Verfügung stehen. Dieser Kredit ist jetzt im Beratungsportfolio der BayernLB integriert.

„Nachhaltig und langfristig Kunden zu begleiten, bedeutet für uns, immer Gesprächspartner auf Augenhöhe zu sein und dabei tiefgehendes Verständnis für die unternehmerischen Herausforderungen der Zukunft aufzubringen“, erläutert Peter Grätz, Direktor Trade & Export Finance bei der BayernLB. „Als verlässlicher Innovationspartner für Unternehmen in Zukunftsbranchen gehen wir mit der Integration von SmaTiX einen wichtigen Schritt. Die vollautomatisierte und digitale Lösung für standardisierte Bestellerkredite mit niedrigerem Volumen lässt uns gemeinsam mit der AKA in die digitale Zukunft der Exportfinanzierung investieren.“

Armin Wittemer, Director und Team Head of Export and Agency Finance bei der AKA, ergänzt: „Die entscheidenden Faktoren für unseren SmaTiX-Bestellerkredit sind neben der smarten, digitalen Antragsstrecke der etablierte, direkte Kundenkontakt und die individuelle Beratung durch die Kundenbetreuer unserer Gesellschafterbanken bei den Exportunternehmen. Wir sehen es als wichtigen Meilenstein, dass jetzt auch die Kundenbetreuer der Bayern LB das Portal direkt nutzen. Gemeinsam können wir hier den Lösungsraum in der Absatzfinanzierung erweitern.“