Starkes Jahr für die Förderprofis der bayerischen Sparkassen
BayernLB

01.06.2022

Starkes Jahr für die Förderprofis der bayerischen Sparkassen

5,4 Mrd. Euro an Förderkrediten ausgereicht – BayernLB zeichnet besonders engagierte Institute aus

München – Die S-Finanzgruppe hat bei der Vergabe von Förderkrediten im Freistaat erneut ein sehr hohes Volumen erreicht. Vergangenes Jahr haben die bayerischen Sparkassen in Kooperation mit der BayernLB Darlehen der LfA Förderbank Bayern, der KfW und der Landwirtschaftlichen Rentenbank mit einem Gesamtvolumen von 5,4 Mrd. Euro ausgereicht. Damit erzielten sie einen Marktanteil von 37,1 Prozent. Für ihren Beitrag zu diesem Erfolg wurden besonders engagierte Sparkassen heute in München mit dem „Förderprofi“ ausgezeichnet.

„Bayerns Sparkassen und die BayernLB sind auch im Fördergeschäft sehr gut aufeinander eingespielt. Förderdarlehen für Kunden bestmöglich in die Finanzierung einzubinden, erfordert hohe Fachexpertise und Kundennähe der Berater. Die hohe Förderkompetenz und das gute Teamwork in der S-Finanzgruppe zahlen sich für Privatleute ebenso aus wie für landwirtschaftliche Betriebe oder mittelständische Unternehmen“, sagte Gero Bergmann, der im Vorstand der BayernLB das Sparkassengeschäft verantwortet.

Roland Schmautz, Vizepräsident des Sparkassenverbands Bayern: „Förderkredite helfen beim Unternehmensstart, beim ökologischen Umbau und sie tragen außerdem in Sonderprogrammen erheblich zur wirtschaftlichen Bewältigung von Krisensituationen bei. Voraussetzung dafür ist, dass Beraterinnen und Berater genau wissen, welche Förderungen wie in eine Finanzierung eingebunden werden können, und dass die Prozesse richtig glatt laufen. In der bewährten Zusammenarbeit zwischen Sparkassen und BayernLB arbeiten alle Beteiligten auf höchstem professionellen Niveau Hand in Hand. Denn ein Förderprofi zu sein heißt, gekonnt mit den Bausteinen zu jonglieren, so dass sich unsere Kunden sicher sein können, dass sie den für sie optimalen Finanzierungsmix bekommen.“

Die Auszeichnung „Förderprofi“ vergibt die BayernLB seit mittlerweile zwölf Jahren. Sie würdigt damit die engagiertesten Institute im Fördergeschäft in jedem Regierungsbezirk. Gemessen an der Neugeschäftsquote (Anteil Förderkreditzusagen am Kreditneugeschäft) waren das im Jahr 2021 die Sparkasse Rottal-Inn (Niederbayern), die Sparkasse Ansbach (Mittelfranken), die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge (Unterfranken), die Sparkasse im Landkreis Cham (Oberpfalz), die Sparkasse Günzburg-Krumbach (Schwaben), die Sparkasse Ingolstadt Eichstätt (Oberbayern) und die Sparkasse Forchheim (Oberfranken).

Des Weiteren wurde der Sparkasse im Landkreis Neustadt a.d. Aisch der Förderprofi „Nachhaltigkeit“ verliehen. Sie wies die höchste Zusagequote für Förderprogramme aus, die auf Energieeffizienz und Umweltschutz einzahlen. Die LfA verlieh darüber hinaus einen Sonderpreis für das höchste Zusagevolumen von LfA-Programmen an die Stadtsparkasse München, diese hatte auch gleichzeitig das höchste Gesamtzusagevolumen aller in Bayern tätigen Förderbanken erreicht.

„Die Sparkassen sind traditionell einer unser wichtigsten Partner im Fördergeschäft. Gemeinsam unterstützen wir die bayerischen Betriebe bei Gründungen bzw. Übernahmen und Investitionen in Wachstum, Energieeffizienz oder Innovationen. Außerdem machen wir sie zusammen fit für die nachhaltige Transformation. Mein besonderer Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtsparkasse München. Sie waren im vergangenen Jahr Spitzenreiter bei der Förderung des Mittelstands. Ihre Beratung und Expertise für unsere Fördermittel sorgen dafür, dass sich die Unternehmen vor Ort passgenau und günstig finanzieren können. Das stärkt den Wirtschaftsstandort Bayern“, sagt Hans Peter Göttler, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern.

Der Sonderpreis für die meisten Wohnungsbauförderdarlehen der KfW ging an die Sparkasse Mainfranken Würzburg.

Die BayernLB steht den Sparkassen im Fördergeschäft als zentraler Dienstleister zur Seite. Sie berät zu Verfügbarkeit, Konditionen und Kombinationsmöglichkeiten der Programme und leitet sämtliche Mittel von den Förderinstituten an die Sparkassen weiter. Förderkredite für große Unternehmenskunden mit einem Jahresumsatz ab 50 Mio. Euro reicht die BayernLB direkt an ihre Kunden aus.

Von der S-Finanzgruppe und den Förderbanken wurden zudem sechs Kundenberaterinnen und Kundenberater bayerischer Sparkassen ausge-zeichnet. Sie haben aus einer Vielzahl von Förderangeboten das passende Förderprogramm ausgewählt und für ihre Kunden die bestmögliche Finan-zierungslösung entwickelt. Diese umfassten beispielsweise Gründungs- und Innovationsförderung oder Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung und zum Ausbau der Infrastruktur in Kommunen.