BayernLB

07.06.2022

BayernLB erweitert Rahmenwerk für nachhaltige Finanzierungen

Sustainable Financing Framework umfasst nun auch Schienenverkehr

München – Die BayernLB treibt die nachhaltige Ausrichtung ihrer Geschäftstätigkeit weiter voran und erweitert ihr Sustainable Financing Framework. Neben Solarenergie und Windkraft beinhaltet das Regelwerk nun auch die Kategorie Schienenverkehr. Das Rahmenwerk, das die Basis für nachhaltige Emissionen der BayernLB darstellt, orientiert sich an den Zielen und Standards der EU-Taxonomieverordnung. Die unabhängige Nachhaltigkeitsratingagentur ISS ESG bestätigt die Taxonomiekonformität des Schienenverkehrsportfolios der BayernLB (Second Party Opinion).

„Die Erweiterung unseres Sustainable Financing Framework ist ein weiterer wichtiger Baustein, um als Fortschrittsfinanzierer entscheidend zur Dekarbonisierung und damit zu einer lebenswerten Zukunft beizutragen. Die Finanzierung von Schieneninfrastruktur sowie öffentlichen Nahverkehrsprojekten hilft dabei, die Notwendigkeit des Einsatzes von Privatfahrzeugen zu reduzieren und kohlenstoffarme Mobilität zu fördern“, so Johannes Anschott, der im Vorstand der BayernLB das Ressort Corporates & Markets verantwortet.

Der BayernLB-Konzern zählt nach zahlreichen erfolgreichen ESG-Kapitalmarktemissionen der BayernLB sowie ihrer Konzerntöchter DKB und BayernLabo zu den erfahrensten und aktivsten Emittenten im Segment nachhaltiger ESG-Transaktionen.