BayernLB spendet 100.000 Euro an die ukrainische Partnerstadt von Nürnberg, Charkiw
BayernLB

29.07.2022

BayernLB spendet 100.000 Euro an die ukrainische Partnerstadt von Nürnberg, Charkiw

Nürnberg - Die BayernLB beteiligt sich an der Spendenaktion der Stadt Nürnberg für vom Krieg betroffene Menschen in der Partnerstadt Charkiw. Die Spendensumme von 100.000 Euro stammt teilweise aus Erlösen von Mitarbeiterfesten der BayernLB in München und ihrer wichtigsten Niederlassung in Nürnberg.

„Nachdem wir bereits Ende Februar vom Krieg betroffene Menschen in Kiew, der Partnerstadt von München, unterstützen konnten, war es uns ein großes Anliegen, nun auch in Nürnberg ein Zeichen zu setzen und Menschen in Charkiw zumindest ein wenig zu helfen“, so der Vorstandsvorsitzende der Bank, Stephan Winkelmeier.

Dazu überreichte Winkelmeier beim Sommerfest der Niederlassung Nürnberg am Lorenzer Platz einen symbolischen Scheck an Professor Diether Götz, Vorstand des Partnerschaftsvereins Nürnberg-Charkiw sowie an Daniel Nevaril vom Amt für Internationale Beziehungen bei der Stadt Nürnberg (s. Bild, v. r. n. l.).

Foto_Scheckuebergabe_fuer_Charkiw

„Uns ist natürlich bewusst, dass auch diese Spendenaktion nur ein kleines Zeichen der Solidarität sein kann. Gleichzeitig sind wir aber stolz auf unsere Kolleginnen und Kollegen, die neben derartigen Spendenaktionen auch mit vielfältigen Corporate Volunteering Initiativen ganz praktisch ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zeigen“, so Winkelmeier weiter.