Erfahrungsberichte
BayernLB

Traineeprogramm Erfahrungsberichte

18 Fragen an Jill: Wie ist das Traineeprogramm bei der BayernLB?

Allgemeines Traineeprogramm

Erfahrungsbericht: Felix Frautz - Allgemeines Traineeprogramm

Wie war Dein erster Tag in der BayernLB?

Trotz Corona-Pandemie wurden wir herzlich (aber mit Abstand) in der Bank in Empfang genommen. Anschließend brachte mich mein Pate (Trainee eines höheren Quartals) zu meiner ersten Einsatzstation. Ich wurde direkt allen neuen Kollegen vorgestellt und habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Sehr gefallen hat mir, dass es direkt einen Ausbildungsplan für die nächsten drei Monate gab und sich meine neue Abteilung bereits Gedanken gemacht hatte, wie ich am besten in verschiedenste Tätigkeiten eingebunden werden konnte.

Was ist das Besondere aus Deiner Sicht an der BayernLB als Arbeitgeber?

Besonders ist vor allem die Wertschätzung, die uns als Trainees entgegen gebracht wird. Dazu kommt, dass man immer mit offenen Armen empfangen wird und sich alle Kolleginnen u. Kollegen sehr viel Zeit nehmen, um uns das Bankgeschäft näher zu bringen. Auch, dass uns unser CEO, Stefan Winkelmeier, direkt zum Kennenlerngespräch eingeladen hat, war wirklich außergewöhnlich.

Eine weitere Besonderheit der BayernLB als Arbeitgeber ist sicherlich die Vielfalt an möglichen Tätigkeiten und Einsatzstationen. Da ich selbst keinen Bankhintergrund habe, war es mir sehr wichtig, dass ich mir einen kompletten Überblick über die Bank verschaffen kann. So habe ich die Chance genau die Tätigkeit zu finden, die mir auch in Zukunft am meisten Spaß machen wird und bei der ich mich voll einbringen kann.

Wo warst Du im Laufe Deines Traineeprogrammes eingesetzt und was waren dort jeweils Deine Aufgaben?

Asset Finance Rolling Stock: Mitwirkung bei verschiedensten Rolling Stock Deals (Research, Planung u. Kalkulation), Erstellung von Präsentationen für Kundengespräche und Teilnahme an Kundenterminen

Risk Office Corporate Finance: Umfassende Analyse u. Bilanzauswertung verschiedenster Unternehmen, Unterstützung bei der Anfertigung von Kreditberichten und abteilungsübergreifende Researchtätigkeiten

Real I.S. Investmentmanagement: Kennenlernen einer Tochtergesellschaft der BayernLB, Unterstützung bei der Analyse und dem Ankauf neuer Immobilien für die einzelnen Fonds der Real I.S. und Teilnahme an Besichtigungsterminen

Was ist Dir besonders positiv aus Deiner Zeit als Trainee in Erinnerung geblieben?

Ganz klar die Wertschätzung, die uns als Trainees gegenüber gebracht wird.

Gab es Situationen oder Erlebnisse im Laufe Deines Programms, die Du kritisch beurteilen würden? Welche Lösungen wurden hier gefunden?

Tatsächlich gab es bisher noch keine Situationen oder Erlebnisse, die ich kritisch gesehen habe.

Was ist für Dich typisch BayernLB?

Das Miteinander, die für eine Bank flachen Hierarchien und die offene u. herzliche Art der Kollegen.

Würdest Du das Traineeprogramm der BayernLB empfehlen und wenn ja, warum?

Zu 100%. Es bietet einen vielfältigen Einblick, man lernt die gesamte Bank kennen und wird voll eingebunden. Natürlich sind aber auch die gemeinsamen Trainee-Stammtische definitiv ein Grund für das Traineeprogramm.

Welchen Tipp hast Du an zukünftige Bewerber (m/w/d)?

Seid aufgeschlossen, authentisch und zeigt Initiative.

Erfahrungsbericht: Marie-Louis Bochinger - Allgemeines Traineeprogramm

Wie war Dein erster Tag in der BayernLB?

Mein erster Tag in der BayernLB war sehr besonders, da wir uns Mitten im ersten Corona-Lockdown befanden. Daher war der Tag auch relativ kurz – ich habe die anderen Quartal-Trainees und meine Patin (Trainee eines höheren Quartals) kennen gelernt. Danach hatten wir mit viel Abstand und unseren jeweiligen Paten eine Einführungsveranstaltung innerhalb derer wir die wichtigsten Informationen für unseren Arbeitsstart erhalten haben und auch schon erste Fragen stellen konnten. Anschließend gab es noch ein Mittagessen in kleinen Gruppen und damit war der erste Tag auch schon zu Ende. Trotz der Corona-Zeit und den damit einhergehenden besonderen Umständen, war es ein sehr angenehmer und herzlicher Start in das Traineeprogramm.

Was ist das Besondere aus Deiner Sicht an der BayernLB als Arbeitgeber?

Besonders ist die sehr offene Atmosphäre in der Bank und die Wertschätzung gegenüber den Nachwuchskräften. Gerade die verschiedenen Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen teilen sehr gerne ihr langjähriges Wissen und freuen sich über jede Unterstützung. Eine weitere Besonderheit ist das Traineeprogramm selbst – wir können während des Programms komplett frei entscheiden, welche Bereiche wir kennen lernen möchten und vereinbaren selbständig die Einsatzmöglichkeiten mit den jeweiligen Ansprechpartnern. Selbst mit einem Schwerpunkt im Trainee-Programm hat man immer noch viele Möglichkeiten Bereiche außerhalb dessen kennen zu lernen.

Wo warst Du im Laufe Deines Traineeprogrammes eingesetzt und was waren dort jeweils Deine Aufgaben?

Risk Control:

• Aufbereitung der COVID-19 Auswirkungen auf das Liquiditätsrisiko

Credit Analysis:

• Kennenlernen des Corporate Kreditprozesses, der Rolle des RO darin sowie der Analysetätigkeiten

• Erstellung von Kreditvorlagen für Neukunden

Credit Consult:

• Unterstützung bei der Bearbeitung von Problemkrediten (Erstellung eines Abschlussberichts, eines Reratings & der Entwicklung einer Kundenstrategie)

• Kennenlernen der allg. rechtlichen Rahmenbedingungen (bspw. Insolvenzrecht)

Research:

• Erstellung von Länderberichten inkl. Prognosen

• Verfassung verschiedener Publikationen

Corporates & Markets:

• Unterstützung im Bestands- und Neugeschäft

• Mithilfe bei der Kalkulation von Kundenangeboten

Was ist Dir besonders positiv aus Deiner Zeit als Trainee in Erinnerung geblieben?

Besonders positiv sind für mich die vielen Kontakte, die man in den verschiedenen Einsatzstellen knüpfen konnte. Das ist zum einen bei den täglichen Arbeiten sehr angenehm, da man häufiger auf die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen trifft und gleich einen Bezugspunkt hat. Zum anderen trifft man sich immer noch sehr regelmäßig bei Kaffee-Treffen oder beim Mittagessen. Außerdem waren für mich die Trainee-Veranstaltungen ein Highlight, auch wenn diese aufgrund von Corona meistens virtuell abgelaufen sind.

Gab es Situationen oder Erlebnisse im Laufe Deines Programms, die Du kritisch beurteilen würden? Welche Lösungen wurden hier gefunden?

Das gab es bei mir persönlich nicht. Alle Einsatzbereiche waren sehr fair und offen und haben mögliche Verbesserungsvorschläge direkt kommuniziert.

Was ist für Dich typisch BayernLB?

Die offene und herzliche Art der Kollegen und die regelmäßigen Kaffee-Treffen und Mittagessen.

Würdest Du das Traineeprogramm der BayernLB empfehlen und wenn ja, warum?

Absolut! Das Programm gibt einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Bereiche einer Bank. Durch die freie Wahl der Einsatzstationen kann man genau seine Interessen verfolgen und das Programm sehr individuell gestalten. Außerdem werden viele Weiterbildungsmöglichkeiten und gemeinsame Aktivitäten geboten.

Welchen Tipp hast Du an zukünftige Bewerber (m/w/d)?

Es ist auf jeden Fall sehr gut, wenn man einfach authentisch und offen ist.