Starke Schiene
BayernLB

Starke Schiene

Mehr Verkehr auf die Schiene. Deutsche Bahn mandatiert BayernLB für ihre erste Benchmark-Anleihe mit 30-jähriger Laufzeit.

Die BayernLB platzierte für die Deutsche Bahn als Joint Lead Manager und Active Bookrunner eine Benchmark-Anleihe mit einer Laufzeit von 30 Jahren und einem finalen Volumen in Höhe von 1.000 Millionen Euro. Mit im internationalen Konsortium engagiert waren Citigroup, Raiffeisen Bank International und UniCredit.

Mit der langen Laufzeit weitet die Deutsche Bahn ihr bisheriges Fälligkeitsprofil deutlich aus.

Die sehr erfolgreiche Transaktion war nicht nur die erste 30-jährige Anleihe der Bahn, sondern weist mit 0,625% auch den bisher niedrigsten Coupon einer 30-jährigen EUR Corporate Benchmark Emission auf. Die Anleihe erfreute sich daher einer sehr starken Nachfrage am Markt und konnte hauptsächlich bei institutionellen Investoren in Europa platziert werden.

Die Emission dient der Erhöhung der finanziellen Flexibilität und unterstützt die Dachstrategie „Starke Schiene“ des Mobilitätskonzerns. Elementares Ziel dieser Strategie ist es, mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen und damit zentrale verkehrs- und klimapolitische Ziele der Bundesregierung in Angriff zu nehmen. Dazu gehören u. a. ein Trassenausbau und mehr Züge, ein schnellerer Takt und eine stärkere Vernetzung ebenso wie ein verbessertes Angebot im Güterverkehr.

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass die Deutsche Bahn die BayernLB für eine Anleihetransaktion mandatiert hat. Im Februar hatte die BayernLB eine Anleihe über 300 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 4 Jahren für die Deutsche Bahn platzieren können.

Christian Große Erdmann, Head of Capital Markets & Risk Management, bei der Deutschen Bahn AG resümiert: „Banking ist Teamsport. Das gilt auch über Abteilungsgrenzen hinweg. Die BayernLB unterstützt die Deutsche Bahn u.a. mit Barkreditlinien, im deutschen und internationalen Garantiegeschäft und auch bei großvolumigen Anleiheemissionen. Die 30-jährige Nikolausanleihe über 1 Mrd. EUR war nicht nur die längste Benchmark-Anleihe der Deutschen Bahn, sie erzielte auch die niedrigste Emissionsrendite, die je ein Unternehmen für eine vergleichbare Anleihe erzielen konnte. Die BayernLB hat diese Transaktion als Joint Bookrunner und als alleiniger Documentation Agent angeführt.“

© Deutsche Bahn AG