BayernLB

Schöne Aussichten

„Better Living“ und mehr: Was das schwedische Immobilien-Unternehmen Akelius so erfolgreich macht

Wer wählerisch ist, verpasst häufig etwas. Auf dem Immobiliensektor und da im Falle vom BayernLB-Immobilienkunden Akelius ist es genau anders herum. „Die Kunst des Wartens ist zwar mit viel Zeit und Energie verbunden. Dennoch betreiben wir konsequent Cherry Picking und erwerben nur dann einzelne Objekte, wenn wir von ihrer Rentabilität felsenfest überzeugt sind“, sagt Pål Ahlsén, CEO des schwedischen Wohnimmobilien-Unternehmens Akelius.

Die Skandinavier kaufen, modernisieren und verwalten Wohnimmobilien. Derzeit besitzt das Unternehmen rund 46.000 Apartments in Deutschland, Schweden, England, Kanada, USA und neuerdings auch Kopenhagen. Der Fokus liegt dabei auf von Akelius als „City with Soul“ definierten Städten. So liegen 86 Prozent der Wohnungen in Städten wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Paris, London, Toronto, Montreal, New York, Boston, Washington, Stockholm und Kopenhagen – Metropolen mit starkem Wachstum und Modernisierungspotenzial. Schöne Aussichten für Akelius. Oder wie es Musik-Liebhaber Ahlsén formuliert: „Dort spielt die Musik!“

Allen Akelius-Apartments ist früher oder später das Label „Better Living“ gemein. Dahinter verbirgt sich eine einheitliche Ausstattung vom Feinsten. Küchen aus Deutschland, Kacheln aus Italien, Parkett aus Schweden… Eben Wohnen auf Spitzenniveau.

Auf Spitzenniveau bewegt sich auch die Geschäftsbeziehung zwischen Akelius und der BayernLB. Pål Ahlsén: „Wir haben großes Vertrauen in die Expertise der Bankmitarbeiter, sie verstehen unser Geschäftsmodell und unsere Bedürfnisse. Deshalb freuen wir uns auch weiterhin über das Know-how und die Kreativität der Immobilienexperten der BayernLB. Ihre Betreuung und Beratung empfinden wir als erstklassig“. Passt doch!