BayernLB

Konjunkturboom schwappt über den Atlantik

Mit steigender Impfdynamik nimmt die europäische Wirtschaft immer mehr Fahrt auf. Die Hochstimmung bei Unternehmen und an den Märkten lässt sich aber nur noch schwerlich toppen.

Perspektiven Ausgabe 05/2021 (29.4.2021)

Kurz & klar

  • Konjunkturboom rückt mit Impffortschritten und zusätzlichem US-Impuls näher.
  • Ambitioniertere Klimaschutzziele werden Investitionen beschleunigen.
  • Inflation steigt weiter, dürfte aber nicht von Dauer sein.
  • Trotz zunächst extrem expansiver Geldpolitik steigen längerfristige Renditen leicht an.
  • Wir bleiben übergewichtet in risikoreichen Assets, reduzieren das Exposure aber etwas.

Video: Auf einen Espresso mit Chefvolkswirt Jürgen Michels

Editorial

In den USA boomt die Wirtschaft bereits seit Anfang des Jahres, während sie im Euro-Raum nochmals schwächelt. Aber auch diesseits des Atlantiks bleiben trotz dritter Pandemiewelle und verlängerter Lockdowns nicht nur die Industrieunternehmen optimistisch für die Zukunft. Mit der steigenden Impfdynamik bestehen gute Chancen, dass die in einigen Länden bereits konkret formulierten Öffnungspläne umgesetzt werden können. Die Wirtschaft dürfte dann deutlich Fahrt aufnehmen. Die Stimmung hat jedoch schon historisch hohe Werte erreicht und dürfte sich in den USA und Europa bestenfalls noch seitwärts bewegen.

Die Aufwärtsrevision unserer globalen BIP-Prognose für 2021 ist hauptsächlich auf die USA zurückzuführen. Durch ein schlankes Gesetzgebungsverfahren kann die Regierung die geplanten Infrastrukturinvestitionen schnell umsetzen. Mit zusätzlicher Staatsverschuldung beschleunigt sich damit die globale Konjunkturlokomotive noch stärker und zieht...

Lesen Sie weiter: Konjunkturboom schwappt über den Atlantik - Perspektiven Ausgabe 05/2021