BayernLB

Sparkassen-Kreditbasket XVII erfolgreich aufgestockt

Sparkassen-Kreditbasket XVII bietet noch mehr Sparkassen Schutz vor Kreditausfällen

Die im November 2020 gestartete Kreditpooling-Transaktion Sparkassen-Kreditbasket XVII 2020 (S-KB XVII) konnte per 11. Mai 2021 um 91,6 Mio. Euro auf ein Gesamtpoolvolumen von 551,2 Mio. Euro aufgestockt werden.

Sieben weitere Sparkassen sind zum Teilnehmerkreis dazugekommen, so dass sich die Anzahl der Nutzer des S-KB XVII auf 71 Institute erhöht. Die Nachfrage nach dem sogenannten zweiten Einbringungstermin war überdurchschnittlich hoch, da viele Adressen vor dem Hintergrund der schwierigen Rahmenbedingungen im Vorjahr noch nicht einbringbar gewesen waren. Gleichzeitig verbessern sich mit der Aufstockung des Pools die Granularität sowie der Branchenmix.

Bemerkenswert ist, dass sich trotz Pandemie das bereits laufende Portfolio des S-KB XVII innerhalb des ersten halben Jahres sogar verbessert hat. Dies belegt die Funktionsfähigkeit der Qualitätsanforderungen für die Adressenrisiken selbst in schwierigen Zeiten und bestätigt das Vertrauen, dass weit über 100 Sparkassen in das Instrument Kreditpooling setzen.

Auch für die Nachfolgetransaktion S-KB XVIII mit Start im November 2021 zeichnet sich wieder eine rege Nachfrage ab.

Die Transaktionen werden jeweils von den regionalen Sparkassenverbänden und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) begleitet und von der BayernLB und der Helaba administriert.

firstspirit_1605003095582blb_kreditbasket_17
Sparkassen-Kreditbasket XVII 2020
Volumen 551,2 Mio. Euro
Teilnehmer 71 Sparkassen aus dem gesamten Bundesgebiet
abgesicherte Adressen 287
Dauer 5 Jahre
Administration BayernLB und Helaba