BayernLB

Sparkassen-Kreditbasket XVI erneut mit fast 600 Mio. Euro Startvolumen

Die diesjährige Kreditpooling-Transaktion der Sparkassen-Finanzgruppe – der Sparkassen-Kreditbasket XVI 2019 (S-KB XVI) – ist am 14.11.2019 gestartet.

Zum dritten Mal in Folge gelingt es den arrangierenden Landesbanken BayernLB, Helaba, LBBW, NORD/LB und SaarLB rund 600 Mio. Euro Poolvolumen zum Haupteinbringungstermin von erneut 80 Sparkassen einzusammeln. Mit einer möglichen Aufstockung zum zweiten Einbringungstermin im Mai 2020 könnte wiederum ein Gesamtpool von deutlich über 700 Mio. Euro entstehen.

Die 596,9 Mio. Euro des S-KB XVI verteilen sich auf 280 Einzelrisiken und wieder fast 100 verschiedene Branchen. Dabei sind die der Automobilindustrie nahen Branchen diesmal nicht ganz überraschend stärker vertreten. Generell zeigt sich, dass die Sparkassenorganisation das Kreditpooling als das Standardinstrument zu Steuerung von Adressausfallrisiken aus dem mittelständischen Firmenkreditgeschäft nutzt – und dies auch bzw. gerade in Zeiten einer sich deutlich abkühlenden Konjunktur.

Auch in Bayern konnte das Absicherungsvolumen fast gehalten werden und mehrere Sparkassen planen bereits, den zweiten Einbringungstermin zu nutzen.

Parallel ist kürzlich der S-KB XI mit knapp 400 Mio. Euro planmäßig zurückgezahlt worden. Dabei konnten die Investoren dank der in der jüngsten Vergangenheit noch niedrigen Ausfallraten eine deutliche Überperformance erzielen.

Das in allen laufenden Kreditbaskets (XII-XVI) abgesicherte Poolvolumen steigt somit auf einen neuen Rekordwert von deutlich über 3 Milliarden Euro.

Die Transaktion wird wie immer von den regionalen Sparkassenverbänden und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) begleitet und von der BayernLB und der Helaba administriert.

Mit der auf fünf Jahre Laufzeit angelegten Struktur reduzieren Sparkassen Konzentrationsrisiken in ihrem Firmenkundenkreditportfolio, entlasten Blankolimite bei großen Engagements und schaffen so Freiraum für Neugeschäft. Der letzte Punkt gewinnt aktuell verstärkt an Bedeutung, zumal die Vorteile des Baskets gegenüber alternativen Instrumenten – sehr günstige Absicherung, kein Eingriff in die Kundenbeziehung und ein schlanker, standardisierter Prozess - auf der Hand liegen.

s_kreditbasket_xvi_2019
Sparkassen-Kreditbasket XVI 2019
Volumen 596,9 Mio. Euro
Teilnehmer 80 Sparkassen aus dem gesamten Bundesgebiet
abgesicherte Adressen 280
Dauer 5 Jahre
Administration BayernLB und Helaba