Neue Edelmetallprodukte/Update
BayernLB

Neue Edelmetallprodukte/Update

Royal Canadian Mint - 200 DOLLAR MÜNZE 2022

KLONDIKE-GOLDRAUSCH: GOLDWÄSCHE

Die zweite Münze in 99,999 % Feingold der „Klondike Goldrausch“-Bullionreihe.

Die Goldwaschpfanne des Goldsuchers war im Klondike die einfachste Methode der Goldsuche. Der Bonanza (vormals Rabbit) Creek und der Eldorado Creek waren die goldhaltigsten Flüsse, wo das meiste Gold nahe des Grundgesteins verborgen lag. Um daran heranzukommen, mussten die Goldsucher durch dauerhaft gefrorenen Kies (Perfmafrost) einen Schacht bis hinunter zum Grundgestein und anschließend einen horizontalen Tunnel graben. Dieses „Drift Mining“ genannte Verfahren wurde von den Bergarbeitern im Winter eingesetzt. Die goldhaltige Erde wurde an die Oberfläche gefördert und bis im Frühjahr aufgehäuft.

Nach der Frühjahrsschmelze wurden der Dreck und das Kies in wannenartigen Waschrinnen ("Sluice Boxes“) aus der goldhaltigen Erde herausgewaschen. Das weit dichtere Gold (Gold ist 19 Mal schwerer als Wasser) wurde in den Rillen am Grund der Waschrinne aufgefangen. Die sogenannte „Rockerbox" war eine weitere beliebte Wahl an Orten, wo Wasser nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stand - zum Beispiel in den Bench Claims an den Hügeln oberhalb des Bonanza und des Eldorado Creek. In den oberen Bereich wurde Wasser gegossen, und eine Schwingbewegung half, das Gold vom Kies zu trennen. Das Gold sammelte sich in Rillen auf dem Boden der Kiste an. Das Wasser wurde normalerweise aufgefangen und mehrmals verwendet.

Diese Methoden halfen während des Klondike-Goldrauschs das gängige Bild von Yukon als Bergbaufront zu prägen und etablierten Kanada als führenden Goldproduzenten. Infolge des Goldrauschs trat Yukon 1898 der Konföderation bei. Sie veränderten auch die Landschaft und die Umwelt. Der Zustrom von Siedlern wirkte sich tiefgreifend auf die indigenen Gemeinschaften aus, deren Lebensräume sich mit dem zukünftigen Territorium Yukon überschnitten. Ihre traditionelle Lebensweise wurde dadurch für immer verändert. Die Auswirkungen des Goldrauschs sind in Kanada mit allen Vor- und Nachteilen heute noch spürbar.

© Royal Canadian Mint

Besondere Merkmale

  • Die ZWEITE Münze der neuen Klondike-Goldrausch-Serie; 1 Unze 99,999 % Feingold.
  • Eine von den Graveuren der Royal Canadian Mint bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Münze.
  • Gefertigt im hohen Feingold-Standard von 99,999 % der Royal Canadian Mint, dem weltweit höchsten Reinheitsgrad für Gold.
  • Die Münze weist ein per Mikrogravur eingearbeitete Lasermarkierung in Form eines Ahornblattes auf. Im Zentrum dieser Markierung ist unter Vergrößerung die Zahl "22" für das Prägejahr zu sehen.
  • Einzigartige kreditkartengroße Verpackung, die sich ideal für die Handhabung und Lagerung der Münzen eignet.
  • Die vom Hauptprüfer der RCM unterzeichnete Prüfurkunde auf der Rückseite der Karte bescheinigt die Echtheit und Reinheit der Münze.
  • Höchster Nennwert (200 CAD) aller Goldanlagemünzen von einer Unze mit der Eigenschaft eines gesetzlichen Zahlungsmittels.