BayernLB

Regionale Wurzeln – globale Verantwortung

© Adobe Stock

Als Bayerische Bank für die deutsche Wirtschaft unterstützen wir große und mittelständische Unternehmen beim Umgang mit den Chancen und Risiken, die sich aus den globalen Herausforderungen ergeben. Im Rahmen der Green Finance Initiative der BayernLB begleiten wir unsere Kunden dabei auf dem Weg zu einer klimaverträglichen, ressourcenschonenden und sozialen Wirtschaft – im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und im Einklang mit den Zielen, die sich die Weltgemeinschaft gegeben hat.

Globale Nachhaltigkeitsziele als Wegweiser für Banken

Als öffentlich-rechtliche Bank fühlen wir uns den nationalen und internationalen Klima- und Nachhaltigkeitszielen in besonderer Weise verpflichtet. Ausgehend von den Beschlüssen des Pariser Weltklimaabkommens haben sowohl die Bundesregierung als auch die Bayerische Staatsregierung Pläne bzw. Programme für den Klimaschutz bis zum Jahr 2050 entwickelt. Seit 2015 haben wir mit den UN Sustainable Development Goals (SDG) zudem ein Zielsystem für eine globale nachhaltige Entwicklung bis zum Jahr 2030, in dem neben dem Klimaschutz 16 weitere soziale, ökologische und wirtschaftliche Ziele definiert werden.

Für das Nachhaltigkeitsmanagement der BayernLB bilden diese nationalen und internationalen Ziele eine zentrale Handlungsgrundlage für die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung: Im Rahmen des betrieblichen Umweltschutzes, beim Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei der Gestaltung der Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Zulieferern, bei der Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen und bei unserem gesellschaftlichen Engagement.